Projekt Drohnen

In der Schweiz sind heute schon rund 100 000 Drohnen im Einsatz. Ihre Zahl wird in Zukunft stark zunehmen, bietet die Drohnen-Technologie doch viele neue Einsatzmöglichkeiten – von der Logistik über die Landwirtschaft bis zur Überwachung von Infrastrukturen.

Heute ist der Einsatz von Drohnen nur mit Sichtkontakt zum Piloten möglich. Die zukünftigen Anwendungen werden ausserhalb dieses Sichtkontaktes liegen. Damit stellt sich die Frage, wie die Navigation und Überwachung von Drohnen – analog zur Flugsicherung – in Zukunft organisiert werden soll. Notwendig ist ein Kommunikationsnetz für die Identifikation, Navigation und Überwachung der Drohnen, welches den reibungslosen Verkehr ermöglicht und vor allem die Sicherheit gewährleistet.

Die zukünftige Mobilfunktechnologie (5G) könnte auch für die Überwachung von Drohnen eingesetzt werden und ein zentrales Element einer automatischen Flugsicherung für Drohnen darstellen («Unmanned Traffic Management System»).

In einer detaillierten Studie sollen die Möglichkeiten und Grenzen der Mobilfunknetze zur Überwachung der Drohnen analysiert werden. Bei einer positiven Beurteilung wird eine «Road Map» für die weitere Entwicklung erarbeitet.

Deutsch

ARCS | Aviation Research Center Switzerland | Technikumstrasse 9 | 8401 Winterthur | +41 58 934 65 49 | info@arcs.aero